Skip to main content

WAHRZEICHEN VON MÜNCHEN GENERALSANIERT

Der HVB Tower in München ist mit seiner faszinierenden Konstruktion und Anmutung prägendes Wahrzeichen der Silhouette Münchens. Das denkmalgeschützte Gebäude von den Architekten Walther und Bea Betz wurde nach dem Entwurf vom Architekturbüro HENN einer energetischen Sanierung sowie einer umfangreichen Neugestaltung der Innenräume unterzogen.

Seit seiner Inbetriebnahme im Jahr 1981 hat der Büroturm mehrere Wandlungen durchlebt, bevor er 2006 zum Denkmal erklärt wurde. Im Gegensatz zur Fassade, befand sich das Innere des Gebäudes deshalb nicht mehr im ursprünglichen Zustand und konnte im Zuge der Sanierung komplett neu gestaltet werden. 

Die Büros des 114 Meter hohen HVB Towers sind als offene Flächen für flexible Arbeitsplätze konzipiert. Das Foyer ist mit nur zwei Leuchtentypen beleuchtet, Linienleuchten, die die Verkehrswege zwischen den Gebäudeteilen nachzeichnen, Gebäudestrukturen hervorheben sowie Downlights die alle übrigen Bereiche beleuchten. Besonders wichtig für den Lichtplaner Michael Schmidt von Schmidt König Lichtplaner in München, war ein einheitliches und zurückhaltendes Erscheinungsbild der eingesetzten Downlights bei unterschiedlichen lichttechnischen Aufgaben und die unauffällige Integration. Daher fiel die Wahl auf die Downlights der Produktfamilien ALPHABET SPECTRA und TENTEC ZONO. Die lichttechnische Typenvielfalt der eingesetzten Downlightserien erlaubt die Umsetzung unterschiedlicher Funktionen und Anforderungen in identischen Durchmessern und einheitlichem Erscheinungsbild. Zusätzlich ermöglicht der schmale Rand des f3-Montagesystems mit einer Höhe von nur 2 mm die unauffällige Integration in die Decke.

Die Bestückung der eingesetzten Downlights variiert von 10 W in den Verkehrszonen bis hin zu 39 W in Vortragszonen. Es kommen sowohl starre Reflektoren von 40° oder 60° Ausstrahlwinkel zum Einsatz, wie auch 30° schwenkbare ALPHABET SPECTRA Downlight-Richtstrahler im Bereich des Food-Courts zur Akzentuierung. Die Downlightserie ALPHABET SPECTRA bietet zusätzlich mit Ra98 eine Premium-Farbwiedergabe und garantiert eine einheitliche Lichtfarbe aller Leuchten über die gesamte Lebensdauer. Zur Flächenbeleuchtung wurden zusätzlich TENTEC ZONO Downlights verwendet, die über höchsten Sehkomfort bei maximaler Wirtschaftlichkeit verfügen.

Aufgrund der umfangreichen energetischen Aufwertung der Fassade, dem Einsatz bauökologischer Materialien und der konsequenten Nutzung erneuerbarer Energien wurde der HVB Tower zu einem „Green Building“ umgewandelt und hat bereits eine LEED-Zertifizierung in Platin erhalten. Einen wichtigen Beitrag hierzu leistete auch die Automatisation der Leuchtensteuerung, geplant vom Ingenieurbüro Knab aus München. 

Projektdaten

Architektur: HENN Architekturbüro, München
Lichtplanung: Schmidt König Lichtplaner, München
Elektroplanung: Ingenieurbüro Knab, München
Fotografie: HGEsch, Hennef

Leuchten

ALPHABET SPECTRA Downlights
TENTEC ZONO Downlights