Skip to main content

DIE ERWEITERUNG DES GEBÄUDES SETZT EIN DYNAMISCHES ZEICHEN

Formal orientiert sich das neue Gebäude der inhabergeführten Investmentbank an den fünf Stockwerken des bestehenden Komplexes und schafft zusätzlich Platz für 212 Mitarbeiter. Räumlich an den Grenzen angelangt, wurde fast genau 10 Jahre nach dem Bezug die Gesamtnutzfläche auf fast 14.000 m² verdoppelt.

Visueller Mittelpunkt der beiden Büroriegel ist das 15 Meter hohe Atrium mit der subtropischen Bepflanzung. Dieser besondere Blickfang dient als "grüne Lunge" und trägt zu einer angenehmen Arbeitsatmosphäre bei. Zusätzlich zur verglasten Fassade, die über intelligente Sonnenschutzelemente verfügt, wird von hier das natürliche Tageslicht in das Innere des Gebäudes gelenkt.

Der Erweiterungsbau wurde übergangslos an das bestehende Gebäude angeschlossen. Architektonisch verschmelzen die neuen und alten Büros und Flure zu einer visuell homogenen Einheit. Zonal kamen aufgrund der Deckenkonstruktion mit nur wenig Platz, ALPHABET ZONO Einbauleuchten mit einer Einbautiefe von nur 49 mm zum Einsatz. Die quadratischen Downlights mit Opalscheibe sorgen für eine ausgewogene Grundbeleuchtung, auch lassen die in die Betondecken integrierten bündigen Downlights den Kubus der darüber liegenden Büros noch schwebender erscheinen.

Die Wege zwischen den einzelnen Bereichen werden durch unauffällig in die Decke integrierte Lichtbänder beleuchtet. Ohne störende dunkle Bereiche in der Beleuchtung wirkt die Decke schwebend leicht. Im nicht eingeschalteten Zustand ist die Leuchte durch die opale Abdeckung visuell nicht wahrnehmbar. Die Leuchten dienen neben der Grundbeleuchtung auch zur Notbeleuchtung. Das Deckenbild bleibt so angenehm aufgeräumt.

Projektdaten

Architektur: Architekturbüro Baader, München
Planung: Ingenieurbüro Pfeuffer, München
Fofograf: foto Krumnow, Bannewitz

Leuchten

ALPHABET ZONO 49 mm Downlights
Projektlösung Lichtbänder (vergleichbar STRONG 55)